Kleinkalibergewehr 50m 3x40 Schuß (Regel 1.60 SPO)

 

KK-Gewehr

 

Waffe: Kleinkalibergewehre (Einzellader) jeder Art mit einem Kaliber von maximal 5,6 mm (.22 lfb/lr) und einem Höchstgewicht von 8 kg, Abzug und Schäftung beliebig, Laufbeschwerung (innerhalb des zulässigen Gesamtgewichtes), Daumenauflage und verstellbare Kolbenklappe sind gestattet
Munition: handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb/lr)
Scheiben: Durchmesser der 10 = 10,4 mm, Ringabstand = jeweils 8,0 mm

Anschlag:
a) Dreistellung: je 1/3 des Schusspensums im liegenden, stehenden und knienden Anschlag

b) Liegend: gesamtes Schusspensum im liegenden Anschlag 
Programme:
a) Dreistellung: 120 Schuss, davon 40 Schuss liegend in 60 Minuten, 40 Schuss stehend in 90 Minuten und 40 Schuss kniend in 75 Minuten inklusive Probeschüsse, bei elektronischer Anzeige 40 Schuss liegend in 45 Minuten, 40 Schuss stehend in 75 Minuten und 40 Schuss kniend in 60 Minuten inklusive Probeschüsse (Regel 1.60 SpO)

b) Liegend: 60 Schuss in einer Gesamtschießzeit von 90 Minuten inklusive Probeschüsse, bei elektronischer Anzeige 75 Minuten (Regel 1.80 SpO
Anmerkung: Im liegenden und knienden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet, im knienden Anschlag darf außerdem eine Kniendrolle unter den Spann des Fußes gelegt werden.

 

Kleinkalibergewehr 50m 3x20 Schuss Liegend (Regel 1.80 SPO)

 

KK-Gewehr

 

Waffe: es gelten dieselben Bestimmungen wie beim Freigewehr 50 m, das Gewicht darf inklusive Zubehör maximal 6,5 kg betragen
Munition, Scheiben, Entfernung, Anschlag: wie Kleinkaliber-Freigewehr

Programme:
a) Dreistellung: 60 Schuss, davon 20 Schuss liegend, 20 Schuss stehend, 20 Schuss kniend in einer Gesamtschießzeit von 150 Minuten inkl. Probeschüsse. Bei elektronischer Anzeige 135 Minuten inklusive Probeschüsse (Regel 1.40

SpO)
b) Liegend: 60 Schuss wie KK Freigewehr (Regel 1.80 SpO)
Anmerkung: Im liegenden und knienden Anschlag ist die Zuhilfenahme eines Gewehrriemens gestattet, im knienden Anschlag darf außerdem eine Kniendrolle unter den Spann des Fußes gelegt werden.

Disziplin Unterhebelgewehr Klein- und Großkaliber C + B

Unterhebelrepetierer

Verwendete Munition:

  • beliebige Zentralfeuermunition, max. 11,63 mm (.45)
Scheiben:

Präzisionsscheibe

  • Größe = 52 cm x 55 cm
  • Durchmesser des Spiegels (schwarzer Bereich) = 20 cm
  • Durchmesser der 10 = 5 cm
  • Durchmesser der Innen-10 (Mouche) = 2,5 cm
  • restliche Ringe von Ring zu Ring = 2,5 cm
Entfernung Schütze zur Scheibe:

  • 50 m
Anschlag:

  • stehend
  • knieend
Schießprogramm:

  • 4 Serien zu 5 Schuss in je 75 Sekunden stehend
  • 4 Serien zu 5 Schuss in je 75 Sekunden knieend (ab Altersklasse darf sitzend geschossen werden)
  • vor Beginn der Stehendserien werden 5 Schuss Probe in 75 Sekunden stehend geschossen
  • bei der Großkaliberdisziplin gilt Zentrumswertung

     

    • 3.1 Waffen
    • Unterhebel B: Zugelassen sind Unterhebelgewehre, deren Magazin mindestens fünf Patronen aufnehmen kann
    • Munition: Zentralfeuerpatronen mit einem Impulswert unter 550. Geschossform beliebig. Der Teilnehmer muss bei allen Meisterschaften genügend Patronen bevorraten, um eine eventuelle Energieprüfung vornehmen zu können. Eine Überschreitung des obigen Messwertes hat eine Disqualifikation zur Folge.
  • 3.1 Waffen
  • Unterhebel C: Zugelassen sind Unterhebelgewehre, deren Magazin mindestens fünf Patronen aufnehmen kann. Es sind nur Waffen für Randfeuerpatronen bis Kaliber .22 lfB zugelassen. Im Zweifelsfalle obliegt der Nachweis dem Schützen. 

Luftpistole (Regel 2.10 SpO)

alt

Waffe:
Luft- oder CO2-Pistolen jeder Art Kaliber 4,5 mm. Die äußeren Maße dürfen 200 mm Höhe, 420 mm Länge und 50 mm Breite nicht überschreiten. Gewicht maximal 1,5 kg inkl. Laufbeschwerung. Abzugsgewicht mindestens 500 g. Stecher und Rückstecher sind nicht erlaubt. Mehrlader dürfen nur als Einzellader verwendet werden.

Munition:
Handelsübliche Geschosse beliebiger Form im Kaliber von maximal 4,5 mm (.177).

Scheiben:
Durchmesser der 10 = 11,5 mm, der Ringe 1 bis 9 = je 8 mm.

Entfernung:
10 m.

Anschlag:
Stehend freihändig.

Programme:
20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inkl. Probeschüsse

Disziplin Unterhebelgewehr Klein- und Großkaliber C + B

Unterhebelrepetierer

Verwendete Munition:

  • beliebige Zentralfeuermunition, max. 11,63 mm (.45)
Scheiben:

Präzisionsscheibe

  • Größe = 52 cm x 55 cm
  • Durchmesser des Spiegels (schwarzer Bereich) = 20 cm
  • Durchmesser der 10 = 5 cm
  • Durchmesser der Innen-10 (Mouche) = 2,5 cm
  • restliche Ringe von Ring zu Ring = 2,5 cm
Entfernung Schütze zur Scheibe:

  • 50 m
Anschlag:

  • stehend
  • knieend
Schießprogramm:

  • 4 Serien zu 5 Schuss in je 75 Sekunden stehend
  • 4 Serien zu 5 Schuss in je 75 Sekunden knieend (ab Altersklasse darf sitzend geschossen werden)
  • vor Beginn der Stehendserien werden 5 Schuss Probe in 75 Sekunden stehend geschossen
  • bei der Großkaliberdisziplin gilt Zentrumswertung

     

    • 3.1 Waffen
    • Unterhebel B: Zugelassen sind Unterhebelgewehre, deren Magazin mindestens fünf Patronen aufnehmen kann
    • Munition: Zentralfeuerpatronen mit einem Impulswert unter 550. Geschossform beliebig. Der Teilnehmer muss bei allen Meisterschaften genügend Patronen bevorraten, um eine eventuelle Energieprüfung vornehmen zu können. Eine Überschreitung des obigen Messwertes hat eine Disqualifikation zur Folge.
  • 3.1 Waffen
  • Unterhebel C: Zugelassen sind Unterhebelgewehre, deren Magazin mindestens fünf Patronen aufnehmen kann. Es sind nur Waffen für Randfeuerpatronen bis Kaliber .22 lfB zugelassen. Im Zweifelsfalle obliegt der Nachweis dem Schützen. 
Go to top