Luftgewehr (Regel 1.10 SpO)

alt

Waffe:
Luftdruckgewehre und CO2-Gewehre Kaliber 4,5 mm und einem Höchstgewicht von 5,5 kg und maximal 7,5 Joule Mündungsenergie.

Munition:
Handelsübliche Geschosse (Diabolo) im Kaliber von maximal 4,5 mm.

Scheiben:
Durchmesser der 10 = 0,5 mm, Ringabstand = jeweils 2,5 mm.

Entfernung:
10 m.

Anschlag:
Nur stehend freihändig, wobei der Schütze völlig frei (ohne Anlehnung und künstliche Stützen) stehen muss.

Programme:
a) Stehendwettbewerbe: 20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inkl. Probeschüsse (Regel 1.10 SpO).
b) Zusätzlicher Wettbewerb Dreistellungskampf: für Schüler 30 Schuss in 75 Minuten und für Jugend 60 Schuss in 120 Minuten in den Positionen liegend, stehend und kniend, wie KK-Sportgewehr (Regel 1.20 SpO).

Die Disziplin „Luftgewehr“ ist eine olympische Disziplin für Frauen und Männer und als solche seit dem Jahr 1984 im olympischen Programm. Geschossen wird im internationalen Bereich stehend freihändig. Dabei machen die Damen 40 Schuss, die Männer 60 Schuss.. Im nationalen Bereich gibt es zusätzlich einen Wettbewerb Liegend/Stehend/Knieend (Dreistellungskampf) für Schüler- und Jugendklasse sowie den Wettbewerb „Luftgewehr Auflage“ für Schützinnen und Schützen ab 56 Jahren. Für Schützinnen und Schützen mit Behinderungen gibt es darüber hinaus noch diverse Disziplinen bzw. Erleichterungen und Hilfsmittel.

Mit dem Luftgewehrschießen darf ab dem Alter von 12 Jahren, mit Ausnahmegenehmigung ab 10 Jahren, begonnen werden.

Das Sportgerät darf maximal 5.5 kg wiegen, gezielt wird mit Hilfe eines Diopters (Lochkimme) und eines (Ring) Kornes.

Der Reiz am Luftgewehrschießen ist, dass es eben nicht so einfach ist, wie Unbedarfte oft meinen.Die Zehn hat nur 0,5 mm Durchmesser und es gilt, diesen Punkt auf die Entfernung von 10 Metern stehend freihändig zu treffen. Der Weltrekord steht bei den Männern auf 600 von 600 möglichen Ringen, bei den Frauen auf 400 Ringen.

Nur wer selbst einmal stehend freihändig eine Scheibe anvisiert hat, kann ermessen, welch hohes Maß an Konzentration und Körperbeherrschung.es erfordert, überhaupt einmal die Zehn zu treffen.

Neben einer ruhigen Hand und innerer Ruhe braucht der Gewehrschütze auch eine gute allgemeine Kondition, um seinen Körper unter Kontrolle halten zu können.

Um die Körperkontrolle etwas zu unterstützen und um Schäden an der Wirbelsäule bzw. den Bandscheiben durch die spezielle Körperhaltung beim Stehendschießen zu vermeiden, tragen Gewehrschützen eine spezielle Bekleidung (Unterwäsche, Jacke, Hose und Schuhe), die hinsichtlich Materialstärken, Abmessungen und Materialsteifigkeit genau reglementiert ist.

Man schafft damit gleiche Voraussetzungen für die Wettkämpfer und Manipulationen sind weitestgehend ausgeschlossen.

Für Anfänger stellen  wir ein Sortiment an entprechender Ausrüstung zur Verfügung.

Übersicht:

Schießentfernung 10 Meter
Kaliber 4,5 mm (Diabolo)
 
Altersklassen
Schüler 12 (10)  – 14 Jahre
Jugend 15 - 16 Jahre
Junioren B 17 - 18 Jahre
Junioren A 19 - 20  Jahre
Damenklasse / Schützenklasse 21 - 45 Jahre
Altersklasse 46 - 55 Jahre
Seniorenklasse 56 + Jahre
Stehend freihändig Dreistellung
alt Wir schießen auch Luftgewehr Dreistellung

Beispiel für ein modernes Luftgewehr:

Luftgewehr

Luftgewehr (Regel 1.11 SpO)

alt

Die Disziplin Luftgewehr 10 m Auflageschießen wird für die Seniorenklasse (ab dem 56. Lebensjahr) angeboten. Es besteht eine Aufteilung in die Gruppen A, B und C. Die Regularien für Waffen, Munition, Scheiben und Entfernung sind denen des Luftgewehrs 10 m gleich (s. Regel 9 SpO).





 

Zimmerstutzen 15 m (Regel 1.30 SPO)

 

Zimmerstutzen

 

Waffe

  • Zimmerstutzen jeder Art, die ein maximales Kaliber von 4,65 mm
  • Höchstgewicht von 7,5 kg aufweisen
      

Munition

  • Zimmerstutzen-Rundkugeln und -Randzünder, die ein Schießen in kleinen Räumen ermöglichen (das Zündhütchen dient als Treibladung für das Geschoss, so dass die Patrone nicht über Pulver verfügt)
     

Scheiben

  • Durchmesser der 10 = 4,5 mm
  • Ringabstand = jeweils 4,5 mm
     

Entfernung

  • 15 m
     

Anschlag

  • nur stehend freihändig
     

Programme

  • nur nationale Wettkämpfe (s. Regel 1.30 SpO)


KK Gewehr 100m (Regel 1.35 SPO)

 

 

 

 

KK-Gewehr

 

 

 

Waffe: Kleinkalibergewehre (Einzellader) Kaliber 5,6 mm (.22 lfb/lr) und einem Gesamtgewicht von 7,5 kg, Abzug beliebig
Munition: handelsübliche Randfeuerpatronen im Kaliber 5,6 mm (.22 lfb/lr)
Scheiben: Durchmesser der 10 = 50 mm, Ringabstand = jeweils 25 mm 

Anschlag: nur stehend freihändig
Programm: 30 Schuss in 55 Minuten inklusive Probeschüsse (siehe Regel 1.35 SpO)
Anmerkung: Mit dieser Waffe wird nur national geschossen (keine internationalen Meisterschaften usw.).

Luftgewehr 3-Stellung (Regel 1.20 SPO)

Waffe
Luftdruckgewehre und C02-Gewehre im Kaliber 4,5mm und einem Höchstgeweicht von 5,5kg.


altaltDiabolo .177 4,5mm

Munition
Handelsübliche Geschosse (Diabolo) im Kaliber von maximal 4,5mm


Scheiben

Die 10 hat einen Durchmesser von 0,5mm, der weitere Ringabstand beträgt jeweils 2,5mm. Der schwarze Spiegel hat einen Durchmesser von 30,5mm.


alt
Luftgewehrscheibe 10m


Entfernung
10m


Ablauf des Wettbewerbs
Der Dreistellungskampf für Schüler mit 30 Schuß in 75 Minuten und für die Jugend 60 Schuss in 120 Minuten in den Positionen liegend, stehend und kniend.
Go to top