Silber Wolfgang Meckel

Rang zwei sicherte sich Wolfgang Meckel vom Schützenverein Neubrunn bei den bayerischen Meisterschaften der Sportschützen in München auf der Olympia Schießanlage Hochbrück. Der 1. Schützenmeister des SV Neubrunn erzielte bei den Senioren A in der für ihn neuen Sparte Auflageschießen Kleinkalibergewehr mit Zielfernrohr auf 100 Meter 299 von 300 möglichen Ringen. In dieser Disziplin werden noch volle Ringe gewertet, keine Zehntel, also sind mit 30 Wettkampfschüssen maximal 300 Ringe möglich. Vier Schützen, darunter auch Meckel, hatten jeweils 299 Ringe getroffen. Bei Ringgleichheit zählt die bessere letzte Zehnerserie bzw. die bessere vorletzte Zehnerserie. Sind die Zehnerserien in der Reihenfolge komplett gleich, entscheidet die höhere Anzahl der Innenzehner. Der Sieger hatte seine „Neun“ in seiner ersten Zehnerserie geschossen, weitere drei Teilnehmer ihre „Neun“ in der mittleren Zehnerserie. Den Ausschlag für Meckels zweiten Platz gaben seine 20 Innenzehner gegenüber 19 Innenzehner des Dritten. Derlei knappe Entscheidungensind beim Auflageschießen nichts Ungewöhnliches. Deshalb in einigen anderen Auflagedisziplinen bereits mit Zehntelwertung gemessen. Mit dem Gewinn der Silbermedaille zeigte sich Meckel vollauf zufrieden, zumal er erst in diesem Jahr mit dem Auflageschießen begonnen hat und sein Hauptaugenmerk noch immer beim Freihandschießen liegt.

kk_100_aufl_zf_sen_a

 

Zum Seitenanfang